Inhalt

Schon seit etlichen ist Donald der treue Chauffeur eines Milliardärs. Als dieser verstirbt, muss er für ihn noch einen letzten Auftrag erledigen. Er soll sich um seine ehemalige Geliebte kümmern und vor allen, dass diese Geschichte nicht öffentlich wird. Als Donald endlich auf die Angebetete trifft, merkt er schnell, dass mehr hinter dieser Affäre steckt…

Fazit

„Lies We Tell“ ist wieder einmal ein Titel, bei dem das Cover mehr verspricht, als der eigentliche Inhalt halten kann. Auf dem Bild wirkt der Streifen weit actionreicher und starbesetzter, als er letztlich ist.

Den großartigen Harvey Keitel gibt es hier nur kurz etwas zu sehen, aber immerhin begleitet uns Gabriel Byrne über die komplette Laufzeit – was die Angelegenheit leider auch nicht kurzweiliger macht.

Über weite Teile passiert recht wenig auf dem Schirm und gehörige Langweile macht sich breit. Die Beziehung des Angestellten und dessen Arbeitgeber wird uninteressant und unspektakulär geschildert. Selbst beim Kontakt mit dessen Affäre blitzt keine Kurzweil auf und das Geplätscher geht bis zum Ende weiter.

Wie auch die Handlung, geben sich die Bilder ruhig und weitestgehend ohne Hektik geschnitten. Dies sorgt zwar für einen eigenen, fast hypnotisierenden Charme – der vielleicht etwas Fehl am Platz war.

Lobenswert erwähnen möchte ich allerdings den Blick auf die Unterschiede zwischen den Kulturen, die hier recht deutlich aufgezeigt werden. Dies gibt dem Film zumindest ein wenig Tiefe und rettet ihn vor dem Totalausfall. Er schlägt hierdurch sogar einigermaßen glaubwürdige Töne an und stimmt auf diese Weise etwas versöhnlich.

Langweilig und trotz interessanter Aspekte doch uninteressant. „Lies We Tell“ schaut auf den ersten Blick noch ganz ansprechend aus, doch schnell entpuppt sich der Titel als echte Schlaftablette. Gerade wegen Byrne habe ich mich weitaus mehr erhofft und wurde rasch auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Unterm Strich kein guter und erst recht kein spannungsgeladener Film, den man mit guten Gewissen weiterempfehlen könnte.

4/10

Fotocopyright: Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr diese Webseite durch einen Einkauf bei Amazon unterstützen. Das besprochene Produkt erhaltet Ihr über unten stehenden Link.

Lies We Tell – Gefährliche Wahrheit [Blu-ray]